Mut ist der Motor unserer Generation
#DenkenWirNeu

Über mich

Ich möchte Mut und Gestaltungswillen vorleben, ein Bewusstsein für Vielfalt schaffen, Menschen verbinden und für Politik begeistern.

Portraitfoto
Download Pressefoto

Aufgewachsen an der Küste Schleswig-Holsteins, habe ich Anglistik, Politikwissenschaft und Internationale Politik in Kiel studiert. Nach Stationen in Genf und Washington D.C. arbeite ich seit 2015 als Kommunikationsreferentin für eine politische Stiftung. Seit Oktober 2017 bin ich die jüngste weibliche Abgeordnete für die FDP im 19. Deutschen Bundestag und seit Januar 2018 bin ich Vorsitzende im Ausschuss für Menschenrechte und Humanitäre Hilfe.

Positionen

Wir sind die Generation, die mit Europa, Digitalisierung und Frieden aufgewachsen ist. Sorgen wir dafür, dass das auch für kommende Generationen gilt.

Gründer

Deutschland steckt voller Ideen. Damit das so bleibt, brauchen wir ein Update in der Gründerinfrastruktur - Breitband, Fachkräfte und Finanzierungsmöglichkeiten bilden das Dreieck um ein florierendes Ökosystem für Unternehmensgründungen. Venture Capital sollte nicht als RISIKOkapital, sondern als CHANCENkaptial übersetzt werden. Schleswig-Holstein kann die "Silicon-Förde" werden, denn hier im Norden weht frischer Wind am Deich und in den Köpfen.

Digitalisierung

Die Digitalisierung verändert sämtliche Bereiche unseres Lebens. Bildung vermittelt Medienkompetenz und bereitet auf ein schnelllebiges, hochmodernes Berufsleben vor. Flexible Arbeitsmodelle ermöglichen Unabhängigkeit und eine höhere Wertschöpfung. In Medizin, Handwerk oder der Landwirtschaft bringt der digitale Wandel bahnbrechende Chancen mit sich. Die Frage ist nicht ob, sondern wie schnell sich unser Leben verändern wird. Denken wir neu!

Europa

Wir sind die Generation, die den Reisepass vergisst, weil offene Grenzen für uns Normalität sind. Europa ist für uns grenzenlose Bildung, Kultur- und Sprachreisen und ein riesiger Arbeitsmarkt. Sorgen wir dafür, dass Europa zu einem Team von Staaten wird, das gemeinsam für Frieden, Wohlstand und Fortschritt weltweit eintritt. Bauen wir Bürokratie ab und geben dem Europäischen Parlament mehr Kompetenz. Europa ist unsere Zukunft.

Aussenpolitik

Diplomatie ist eine hohe Kunst. Das Ziel, Freiheit und Menschenrechte weltweit zu stärken, erreichen wir vorrangig durch Gespräche und Austausch, sowie "Wandel durch Handel". Deutschland ist in Europa und weltweit ein starker Verhandlungspartner. Wir stehen klar zur NATO, unterstützen den Friedensprozess in Nahost und fordern einen Stopp der EU-Türkei-Beitrittsverhandlungen. Große Liberale prägten die dt./EU-Außenpolitik - knüpfen wir daran an.

Leben zwischen den Meeren

Schleswig-Holstein ist ein Flächenland, das von der maritimen Wirtschaft und dem Tourismus lebt. Hier wurden aber auch das Faxgerät, Anti-Rutsch-Socken und der Bierbügelverschluss erfunden. Man sagt 'Moin' - morgens, mittags, abends. Die Menschen hier sind im bundesweiten Vergleich am glücklichsten. Ich möchte Schleswig-Holstein und seine Menschen im Bundestag vertreten und dazu beitragen, dass das Potenzial des Landes noch besser genutzt wird.

Familie

Die wichtigsten Entscheidungen sind oft die persönlichsten. Wen und wie wir lieben, wie wir unsere Kinder erziehen - darin müssen wir frei sein. Wir Freie Demokraten stehen deshalb für ein modernes Familienbild, die Öffnung der Ehe für alle und die Verantwortungsgemeinschaft. Familienleben und Beruf müssen miteinander vereinbar sein. Das ist für uns die Grundvoraussetzung für eine zukunftsorientierte Gesellschaft.

Aktuelles

Hier geht's zu Twitter, Instagram und Co.

Happy Birthday, Grundgesetz!🥳 Im vergangenen Jahr haben wir 70 Jahre Grundgesetz gefeiert. Heute stecken wir mitten in einer Ausnahmesituation, wie wir sie nach dem Zweiten Weltkrieg noch nicht erlebt haben - und das Grundgesetz stellt unter Beweis, wie wichtig es ist. In diesen außergewöhnlichen Wochen gibt es Leitplanken für die Exekutive vor. Es mahnt, es schützt und es ist für uns als liberale Opposition unsere Inspiration. In einer Phase, in der zunehmend politisch Extreme, Verschwörungstheoretiker, Reichsbürger und andere das Grundgesetz und vor allem die Verteidigung der Grundrechte für ihre verfassungsfeindlichen Absichten vereinnahmen und missbrauchen, ist es an uns Bürgerinnen und Bürgern uns die Deutungshoheit wieder zurückzuholen. Deshalb gehört ein Grundgesetz in jedes Bücherregal. Ihr habt noch keins? Schreibt einfach eine Mail samt Adresse an gyde.jensen@bundestag.de und wir schicken Euch eines nach Hause!

Happy Birthday, Grundgesetz!🥳 Im vergangenen Jahr haben wir 70 Jahre Grundgesetz gefeiert. Heute stecken wir mitten in einer Ausnahmesituation, wie wir sie nach dem Zweiten Weltkrieg noch nicht erlebt haben - und das Grundgesetz stellt unter Beweis, wie wichtig es ist. In diesen außergewöhnlichen Wochen gibt es Leitplanken für die Exekutive vor. Es mahnt, es schützt und es ist für uns als liberale Opposition unsere Inspiration. In einer Phase, in der zunehmend politisch Extreme, Verschwörungstheoretiker, Reichsbürger und andere das Grundgesetz und vor allem die Verteidigung der Grundrechte für ihre verfassungsfeindlichen Absichten vereinnahmen und missbrauchen, ist es an uns Bürgerinnen und Bürgern uns die Deutungshoheit wieder zurückzuholen. Deshalb gehört ein Grundgesetz in jedes Bücherregal. Ihr habt noch keins? Schreibt einfach eine Mail samt Adresse an gyde.jensen@bundestag.de und wir schicken Euch eines nach Hause!

Endlich wieder Wahlkreistermine vor Ort, ganz analog! ☺️ Nun natürlich mit Maske und Sicherheitsabstand ☝️Im Gettorfer Backhaus habe ich mich bei Silke Gravert über die Auswirkungen von Corona auf die Bäckereien informiert. Den meisten Betrieben ist der Umsatz um fast ein Drittel eingebrochen. Besonders groß war übrigens der Rückgang bei belegten Brötchen, Kuchen und Brot liefen weiterhin ganz gut. Eigentlich wollte ich das Gettorfer Backhaus schon im März besuchen - nämlich, um mich über die Auswirkungen der Bonpflicht zu informieren: Früher hat das Gettorfer Backhaus eine Rolle Thermopapier in drei Wochen verbraucht, jetzt sind es zwei pro Tag. Das macht auf die Woche gerechnet zwei statt einem Container Restmüll. Was für ein umweltschädlicher Quatsch! Wir haben als FDP Fraktion Bundestag bereits Ende des vergangenen Jahres, vor der Einführung der Bonpflicht, einen Antrag eingebracht, der diesen Irrsinn verhindern soll. Nächste Woche wird er im Bundestag diskutiert. Hier geht's zu unserem Antrag 👉https://bit.ly/3e4tcjP Vor allem in Corona-Zeiten ist die Bonausgabe ein Hygienerisiko. Wir sind der Meinung: Wer Kleinstwaren verkauft, etwa als Bäcker, und eine zertifizierte neue Kasse hat, soll von der Belegausgabepflicht befreit werden. Das wäre ein wirksamer Beitrag gegen Steuerhinterziehung, gleichzeitig würden aber Umwelt 🌳und Unternehmer 👩‍🍳entlastet.

Endlich wieder Wahlkreistermine vor Ort, ganz analog! ☺️ Nun natürlich mit Maske und Sicherheitsabstand ☝️Im Gettorfer Backhaus habe ich mich bei Silke Gravert über die Auswirkungen von Corona auf die Bäckereien informiert. Den meisten Betrieben ist der Umsatz um fast ein Drittel eingebrochen. Besonders groß war übrigens der Rückgang bei belegten Brötchen, Kuchen und Brot liefen weiterhin ganz gut. Eigentlich wollte ich das Gettorfer Backhaus schon im März besuchen - nämlich, um mich über die Auswirkungen der Bonpflicht zu informieren: Früher hat das Gettorfer Backhaus eine Rolle Thermopapier in drei Wochen verbraucht, jetzt sind es zwei pro Tag. Das macht auf die Woche gerechnet zwei statt einem Container Restmüll. Was für ein umweltschädlicher Quatsch! Wir haben als FDP Fraktion Bundestag bereits Ende des vergangenen Jahres, vor der Einführung der Bonpflicht, einen Antrag eingebracht, der diesen Irrsinn verhindern soll. Nächste Woche wird er im Bundestag diskutiert. Hier geht's zu unserem Antrag 👉https://bit.ly/3e4tcjP Vor allem in Corona-Zeiten ist die Bonausgabe ein Hygienerisiko. Wir sind der Meinung: Wer Kleinstwaren verkauft, etwa als Bäcker, und eine zertifizierte neue Kasse hat, soll von der Belegausgabepflicht befreit werden. Das wäre ein wirksamer Beitrag gegen Steuerhinterziehung, gleichzeitig würden aber Umwelt 🌳und Unternehmer 👩‍🍳entlastet.

Gestern war ein guter Tag für die Pressefreiheit! Das Bundesverfassungsgericht hat endlich das BND-Gesetz gekippt. Menschenrechte wie Pressefreiheit und Recht auf Privatsphäre sind universell und unteilbar. Die entsprechenden Grundrechte in unserem Grundgesetz gelten deshalb nicht nur für Deutsche in Deutschland, sondern auch für Ausländer im Ausland. Und sie gelten vor allem auch im digitalen Zeitalter! Danke an u.a. Reporter ohne Grenzen Deutschland und Netzwerk Recherche für die Verfassungsbeschwerde und danke an das Verfassungsgericht für die Aufforderung an die Bundesregierung, endlich ein zeitgemäßes BND-Gesetz vorzulegen. Das Gericht stützt übrigens unsere Forderung als FDP Fraktion Bundestag, dass wir eine effektivere parlamentarische Kontrolle der Nachrichtendienste brauchen: ✅ Parlamentarisches Kontrollgremium stärken. ✅ Die G10-Kommission sollte für die Fernmeldeüberwachung insgesamt zuständig sein. ✅ Wir brauchen einen Nachrichtendienstbeauftragten des Deutschen Bundestages! Weitere Infos zum Urteil könnt ihr hier nachlesen 👉https://bit.ly/2XfQoVo.

Gestern war ein guter Tag für die Pressefreiheit! Das Bundesverfassungsgericht hat endlich das BND-Gesetz gekippt. Menschenrechte wie Pressefreiheit und Recht auf Privatsphäre sind universell und unteilbar. Die entsprechenden Grundrechte in unserem Grundgesetz gelten deshalb nicht nur für Deutsche in Deutschland, sondern auch für Ausländer im Ausland. Und sie gelten vor allem auch im digitalen Zeitalter! Danke an u.a. Reporter ohne Grenzen Deutschland und Netzwerk Recherche für die Verfassungsbeschwerde und danke an das Verfassungsgericht für die Aufforderung an die Bundesregierung, endlich ein zeitgemäßes BND-Gesetz vorzulegen. Das Gericht stützt übrigens unsere Forderung als FDP Fraktion Bundestag, dass wir eine effektivere parlamentarische Kontrolle der Nachrichtendienste brauchen: ✅ Parlamentarisches Kontrollgremium stärken. ✅ Die G10-Kommission sollte für die Fernmeldeüberwachung insgesamt zuständig sein. ✅ Wir brauchen einen Nachrichtendienstbeauftragten des Deutschen Bundestages! Weitere Infos zum Urteil könnt ihr hier nachlesen 👉https://bit.ly/2XfQoVo.

Meldungen

In einem ganz persönlichen Gastbeitrag durfte ich für die Eckernförder Zeitung aufschreiben, wie ich diese außergewöhnlichen Corona-Zeiten erlebe und welche neuen Gewohnheiten wir unbedingt beibehalten sollten, wenn sich das gesellschaftliche Leben wieder mehr und mehr normalisiert.

Die Auswirkungen der Corona-Krise betreffen im besonderen Maße auch Familien. Durch die Schul- und Kitaschließung kommen Eltern in die Situation, weiterhin ihrer Berufstätigkeit nachgehen zu müssen, ohne eine Möglichkeit der Kinderbetreuung zu haben. Als Service für Familien in meinem Wahlkreis finden Sie hier einen kurzen Überblick über die wichtigsten Fragen und Hilfen.

Die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise führen bei vielen Unternehmern und Selbstständigen zu großen Unsicherheiten und sogar zu Existenzängsten. Auf meiner Website finden Sie eine Zusammenstellung wichtiger Informationen, u.a. zu Hilfsprogrammen von Bund und Land, die wir regelmäßig aktualisieren.

Nach der Ministerpräsidentenwahl in Thüringen müssen wir als FDP das Vertrauen der Menschen wieder erarbeiten. Zwei Dinge sind jetzt wichtig: Wir müssen als Demokraten jetzt über Parteigrenzen zusammenhalten. Und wir dürfen den Einfluss der AfD nicht größer machen, als er ist.

Die Abstimmung im Bundestag über die Gesetzentwürfe zur Organspende war eine moralische Entscheidung: Sieht man Menschen als selbstbestimmte BürgerInnen oder als unmündige Wesen.

Nach dem Mitgliederentscheid ist die SPD gespalten – möglicherweise mehr als zuvor. Die sozialdemokratische Basis hat sich knapp aber doch eindeutig entschieden.

Der Right Livelihood Award zeichnet nun seit 40 Jahren diejenigen aus, die sich für die Gestaltung einer besseren Welt einsetzen. Aminatou Haidar setzt sich für so eine bessere Welt ein - mit ihrem friedlichen Kampf für die Unabhängigkeit und die Einhaltung der Menschenrechte in der Westsahara.

Mein politischer Werdegang

Geboren und aufgewachsen im Land zwischen den Meeren. Liberal sein ist keine politische, sondern eine Lebenseinstellung.

  • 2010

    Engagement bei den Jungen Liberalen in Schleswig-Holstein

    2010 - 2012; seit 2015: Vorsitzende Kreis Rendsburg-Eckernförde RD-ECK
    2012 - 2014: stellv. Vorsitzende Landesverband Schleswig-Holstein
  • 2010

    Engagement bei den Freien Demokraten in Schleswig-Holstein

    2011 - 2016: Vorstandsmitglied Kreis RD-ECK
    seit 2015: Mitglied im Landesvorstand
    seit 2017: stellv. Vorsitzende Kreis RD-ECK
  • 2013

    Bürgerliches Mitglied FDP-Fraktion Rendsburg-Eckernförde

    Legislatur 2013-2018
  • 2017

    Spitzenkandidatin der Jungen Liberalen Schleswig-Holstein zur Bundestagswahl

    März
  • 2017

    Bundestagskandidatin der FDP auf Platz 4 (Schleswig-Holstein)

    Mai
  • 2017

    Bundestagsabgeordnete aus Schleswig-Holstein

    Oktober

Mein Büro

Johannes Basler

Studentischer Mitarbeiter

Marcel Jonen

Parlamentarischer Referent und Sekretariat

Mareike König

Pressereferentin

Theresa Leinkauf

Wahlkreis

Hedda Riedel

Büroleiterin

Johanna von Lewinski

Parlamentarische Referentin

Kontakt

Verbessern kann sich nur derjenige, der Kritik annimmt - ich freue mich auf Ihr Feedback!

Büro Berlin
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Deutschland

Tel.
+49 30 227 78470

Büro Kiel
Holstenstraße 68a
24103 Kiel
Deutschland

Tel.
+49 431 5836 3862